Header Graphic
 

Obstfasten - Fasten nur mit Früchten und Obst

Erfahrungen aus der Naturheilpraxis René Gräber

Während bei anderen Fastenkuren auf jegliche Nahrungsaufnahme verzichtet wird, ist das Obstfasten eine sehr sanfte und angenehme Art, seinen Körper zu reinigen und liebgewonnen, aber schädlichen Genüssen lebe wohl zu sagen.

3 bis 5 Mal täglich nimmt man eine gute Portion Obst oder auch gedünstetes Gemüse zu sich, der Kreativität des Einzelnen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Besonders im Frühjahr und Sommer ist diese Art des Fastens sehr beliebt, da die Auswahl an frischem Obst und Gemüse dann am größten ist.

Wenn man dazu noch die Möglichkeit hat, sich sein Obst selbst zu pflücken, kommt auch die Freude am Essen in keinem Fall zu kurz.

Saftige Äpfel, exotische Früchte, einheimische Erdbeeren, die an kleine, süße Juwelen erinnern – jeder weiß selbst, welches Obst sein Favorit ist und wird zwischen A wie Ananas und Z wie Zitrone jede Menge Köstlichkeiten finden. Vielleicht lernt man durch diese Fastenkur auch Früchte kennen, die man vorher nie probiert hat.

Die Vorteile des Obstfastens sind vielfältig, die Fruchtfasern helfen die Darmwände von Stoffwechselrückständen zu reinigen, die Darmschleimhaut kann sich regenerieren und die Ausscheidungen werden angeregt.

Dazu kommt, dass alte Essgewohnheiten durchbrochen werden und man wieder lernt, bewusster zu genießen, was sich auf die Zeit nach dem Fasten positiv auswirken wird. Bereits nach wenigen Tagen fühlt man sich weit weniger müde, man ist energiegeladener und bekommt eine strahlendere Haut, was vor allem daran liegt, dass man naturgemäß mehr Flüssigkeit aufnimmt.

Wasserhaltiges Obst wie Trauben, Melonen und Orangen werden gern für das Obstfasten verwendet, die notwendigen Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und Enzyme finden sich jedoch auch in jedem anderen Obst. Bananen können so gut wie keine andere Frucht Hungergefühle beseitigen und wenn man während des Fastens keinen Hunger verspürt, ist man viel eher in der Lage die Kur durchzuhalten und noch dazu Sport zu treiben und sich mit Freunden zu treffen.

Auch bei dieser Kur sollte auf Alkohol, Nikotin und Kaffee verzichtet werden, es sollte viel Wasser und Kräutertee getrunken werden, gegen Obst- und Gemüsesaft ist bei einer Obstkur natürlich nichts einzuwenden.

 

Wer schreibt hier?

Rene Gräber

Mein Name ist René Gräber. Seit 1998 bin ich in eigener Naturheilpraxis tätig und begleite seitdem Patienten und Fastenteilnehmer mit den unterschiedlichsten Beschwerden und Erkrankungen. Auf dieser Webseite beschreibe ich das Heilfasten mit seinen Facetten, Wirkungen, Verfahren und möglichen Problemen.

Wie man beim Fasten vorgehen kann, beschreibe ich ausführlich in meiner Heilfasten Anleitung, die Sie bestellen können, wenn Sie HIER KLICKEN.

Heilfasten Anleitung nach Rene Gräber

Wenn Sie möchten, folgen Sie mir gerne auch auf den sog. "sozialen Medien":

Heilfasten auf facebook 

Rene Gräber auf Xing

Rene Gräber auf Twitter

Rene Gräber auf Instagramm

E-Mail Newsletter von und mit René Gräber zum Thema Heilfasten